Kehrmaschinen mit nur einem Motor effizient-kraftvoll im Einsatz

17.11.2015 | Aktuelles

Mit einer Übersetzung i = 15 und einem maximal zulässigen Durchtriebsmoment von 30.000 Nm setzt das pneumatisch schaltbare Stiebel-Getriebe einen neuen Standard für den Antrieb.

Mit einer Übersetzung i = 15 und einem maximal zulässigen Durchtriebsmoment von 30.000 Nm setzt das pneumatisch schaltbare Stiebel-Getriebe einen neuen Standard für den Antrieb.

Unser mechanisches und hydrostatisches Stiebel-Verteilerschaltgetriebe ermöglicht jetzt einen wirtschaftlichen und flexiblen Antrieb.

Schließlich ist Dynamik gefragt, wenn Kehrmaschinen tagtäglich für Sauberkeit sorgen. Ihre Leistungsstärke soll dabei selbstverständlich ökonomisch auf die Straße gebracht werden. Wo bisher zwei Antriebsmotoren für das Fahren und Reinigen nötig waren, ist deshalb das Fahrzeug mit nur einem Dieselmotor noch effizienter unterwegs. Dafür haben wir bei Stiebel ein spezielles Verteilerschaltgetriebe vom Typ 4664 entwickelt. Kehrmaschinen können damit zwischen dem mechanischen Fahrantrieb und dem hydrostatischen Arbeitsbetrieb umschalten. Der effektivere Antrieb sorgt so zusätzlich für weniger Gewicht, einen sparsamen Kraftstoffverbrauch, einen geringeren Schadstoffausstoß und für niedrigere Gesamtkosten.

Mechanischer Fahrantrieb für die Straße
Zum nächsten Einsatzort ist die Kehrmaschine mit einer Geschwindigkeit von bis zu 80 km/h flott unterwegs. Dafür steht die Stellung des Verteilerschaltgetriebes auf 'Durchtrieb'. Hierbei wird die
Kraft / Drehzahl vom Dieselmotor bzw. Fahrgetriebe eins zu eins auf die Antriebsachse des Fahrzeugs übertragen.

Kehrmodus mit optimalen Drehzahlen im hydrostatischen Arbeitsbetrieb
Sobald der Fahrer die Schaltstellung des Getriebes auf 'Verteilung' stellt, kann das Kehren starten. Das Fahrgetriebe befindet sich jetzt in Leerlaufstellung. Für den Antrieb sorgt nun ein direkt am Verteilerschaltgetriebe angebauter Hydromotor. Dieser wird über ein Pumpenaggregat auf dem Nebenabtrieb des Dieselmotors gespeist. Für die Drehzahlreduzierung sorgt dabei die kompakte, zweistufige Untersetzung im Verteilerschaltgetriebe (möglich bis 14,6:1). Mit einem optimalen Drehzahlbereich des Dieselmotors kann so die erforderliche Arbeitsgeschwindigkeit für den Kehrbetrieb bis zu 10 km/h erreicht werden.

Optimierung auch für andere Kommunalfahrzeuge
Mit dieser neuen Antriebs-Flexibilität sind Kehrmaschinen mit bis zu 12 Tonnen Gewicht bei ihren Arbeitsaufgaben anpassungsfähig im Einsatz. Und nicht nur sie. Die Vorteile unseres Stiebel-Verteilerschaltgetriebes können auch für weitere Kommunalfahrzeuge genutzt werden, die für den Arbeitsbetrieb eine Geschwindigkeitsreduzierung benötigen.